Rufen Sie mich an: 01515/1831616

    Wettbewerbe für Zauberer

      Show all

      Wettbewerbe für Zauberer

      In diesem Blog erzähle ich dir, welche Auszeichnungen man in der Welt der Zauberkunst erreichen kann. Ich habe selbst an vielen Wettbewerben mitgemacht und habe deswegen einen sehr guten Überblick über die jeweiligen Zauberwettbewerben. Falls du weiterführende Fragen haben solltest, kannst du mir gerne schreiben.

      Wann ist eine Auszeichnung für Zauberer wertvoll?

      Es gibt in der Szene jede Menge Auszeichnungen, die zwar gut klingen, aber keine Substanz haben. Wirklich wertvoll sind Preise, welche von großen oder elitären Zaubervereinigungen verliehen wurden. Zum Beispiel im Deutschsprachigen Raum der Magischer Zirkel von Deutschland (kurz MZvD), Magischer Ring der Schweiz und Magischer Ring Österreich. Wenn wir uns den internationalen Raum gucken ist die „4F“ Community eine der elitärsten Zaubervereinigungen, die es
      weltweit gibt, aber auch „The Magic Circle“ in Großbritannien oder „International Brotherhood of Magicians“ kurz „I.B.M.“ in Amerika.
      In diesem Artikel werde ich nur die Deutschen Auszeichnungen besprechen und in einem weiterführenden Artikel die Internationalen Auszeichnungen.

      Die Deutschen Meisterschaften der Zauberkunst

      Die Deutschen Meisterschaften der Zauberkunst werden alle 3 Jahre vom MZvD ausgetragen. Um zu diesen zugelassen zu werden, muss man vorher, in einer von zwei Vorentscheidungen, genügend Punkte erreichen, um bei den großen Meisterschaften antreten zu dürfen. Diese Vorentscheidungen sind meistens 6 Monate bis 1 Jahr vor dem großen Wettbewerb. Bei den Vorentscheidungen treten jeweils zwischen 50-70 Zauberer gegeneinander an. Die besten 7-10 Preisträger bei den Deutschen Meisterschaften der Zauberkunst können danach bei den Weltmeisterschaften antreten.
      In der Jury für die Meisterschaften sitzen ausschließlich Zauberer mit einem enorm großen Fachwissen. Diese können beurteilen ob es sich bei dem gezeigten um innovative neue Zauberei handelt oder um Effekte, die es schon einmal gab. Außerdem wird der Umgang mit dem Zuschauer gewertet, die Trickauswahl und die Bühnenpräsenz. Insgesamt gibt es über 50 Unterkategorien, in welchen der jeweilige Zauberer bewertet wird. In den jeweiligen Kategorien bekommt dieser Punkte. Somit muss jeder Zauberer, um eine Auszeichnung im Wettbewerb erlangen zu können eine gewisse Punktzahl erreichen. Dadurch kann es auf der einen
      Seite dazu kommen, dass es mehrere zweite Plätz gibt, auf der anderen Seite verhindert dieses Prinzip auch die Rivalität untereinander, da jede Zaubernummer an sich bewertet wird und nicht im Vergleich zu anderen Zauber-Acts steht.

      Kategorien bei den Deutschen Meisterschaften der Zauberkunst

      Es wird dabei zwischen vielfältigen Kategorien in der Zauberei unterschieden. Es gibt 5 Bühnen Zauberwettbewerbe: Manipulation, Allgemeine Magie, Großillusion, ComedyZauberei und Mentalmagie.

      Bei Manipulation geht es um die reine Fingerfertigkeit mit kleineren Objekten. Dies war jedenfalls die
      ursprüngliche Definition. Bei Manipulation im heutigen Sinne, geht es meist um hoch visuelle Kunststücke mit kleineren Objekten, die in den Händen gehalten werden können.

      Bei allgemeiner Magie handelt es sich um jegliche Art von Zauberkunst, die nicht explizit den anderen Sparten der Zauberkunst zugeordnet werden kann.

      In der Kategorie Großillusion, passieren in der Tat große Kunststücke. Also Zauberkunststücke mit Menschen, Fahrzeugen, großen Tieren oder ähnlichem. Wenn also das nächste Mal irgendwo ein Mensch anfängt zu schweben oder eine Frau zersägt wird, weißt du in welche Zauberkategorie du dieses Kunststück einordnen musst. Die bekanntesten Illusionisten, die derzeit in Deutschland auftreten, sind die Ehrlich Brothers.

      Comedy-Zauberei erklärt sich vermutlich von selbst. Hierbei wird der Fokus auf die Präsentation gelegt. Trickprinzipien, die in allen anderen Kategorien wichtig sind, werden hier fast schon vernachlässigt.

      Und zu guter Letzt gibt es bei den Deutschen Meisterschaften der Zauberkunst auch noch die Kategorie Mentalmagie. Dabei handelt es sich um die Art der Zauberei, die mit den Gedanken der Zuschauer spielt. Also alles von Hellsehen über Zukunftsvorhersagen, Muskellesen oder Gedankenübertragung ist alles dabei.

      Die Palour- und Tischsparten in dem Zauberwettbewerb

      Zusätzlich gibt es noch zwei Tischzauberei Kategorien und zwei Palour Kategorien. Palour ist Englisch und bedeutet Salon. Diese Art von Zauberei hat sich entwickelt, da viele Zauberer zwar stehen, aber nicht auf der Bühne, sondern auf der Ebene des Publikums. Dies sind auch die Bedingungen unter denen ich am häufigsten (neben Tischzauberei) auftrete.

      Die beiden Tischzauber-Kategorien sind Kartenkunst und Close-Up-Magie. Der Begriff Kartenkunst ist vermutlich selbsterklärend. Und alle Zauberkunststücke, die ein Zauberer mit kleinen Gegenständen vorführen kann und keine Kartetricks sind, fallen unter die Kategorie Close-Up Zauberei. Neben der normalen Palour-Zauberkunst gibt es noch die spezielle Kinderzauberkunst. Dabei geht es darum die Kinder zu begeistern und zum Staunen zu bringen. Dafür werden bei den Deutschen Meisterschaften der Zauberkunst extra ganze Schulklassen eingeladen, damit dieser Wettbewerb unter möglichst realistischen Bedingungen stattfinden kann.

      Das Zeitlimit bei den Deutschen Meisterschaften der Zauberkunst

      Damit die Jury bei dem Zauberwettbewerb die Zauberkünstler miteinander vergleichen kann, gibt es ein striktes Zeitlimit. Jeder Künstler hat 5-10 Minuten Zeit seine Kunst darzubieten. Wenn ein Künstler die magische 5- Minuten-Marke nicht erreicht, wird dies mit hohem Punktabzug bestraft. Bei den Meisterschaften gibt es eine Lampe, die dem Zauberer sagt, wie viel Zeit er noch hat. Nach 9 Minuten geht eine gelbe Lampe an, der Zauberer weiß dann, dass er dann noch 1 Minute Zeit hat.
      Nach 10 Minuten wird diese Lampe rot. An diesem Punkt muss die Zaubernummer sofort beendet
      werden und es darf kein weiterer Effekt mehr gezeigt werden.

      Die Deutschen Meisterschaften und Zauberer Daniel Hank

      Ich habe selbst schon sehr viel bei den Deutschen Meisterschaften oder bei den Jugendmeisterschaften der Zauberkunst teilgenommen. Somit wurde ich unter anderem Deutscher Vize-Jugendmeister der Tischzauberei und Deutscher Jugendmeister der Kartenkunst. Außerdem wurde mir 2019 bei den Vorentscheidungen der zweite Platz in der Kategorie Kartenzauberkunst verliehen. Derzeit arbeite ich an einem verbesserten Act, für die Deutschen
      Meisterschaften der Zauberkunst 2021. Wenn ich es dort schaffe unter die ersten Plätze zu kommen, werde ich bei den Weltmeisterschaften der Zauberkunst 2022 auftreten. Aber dazu zu gegebener Zeit mehr.

      Falls du noch Fragen haben solltest, schreibe mir gerne über mein Kontaktformular.
      Hier kannst du dir noch eins der Kunststücke anschauen, die ich in einem relativ komplexen Act bei
      den Meisterschaften 2021 zeigen werde.

      Jetzt anrufen